Empfehlungen für die Wiederöffnung

Mai 2020 - Mütter- und Familienzentren sind offene und lebendige Orte, in denen sich Familien in ihrer Vielfalt begegnen, Netze gründen, Unterstützung geben und nehmen und in engem Kontakt sind. Das ist zur Zeit drastisch beschränkt.

In den vergangenen Wochen haben die Mütter- und Familienzentren mit Unterstützung des Mütterforums jedoch die besonderen Herausforderungen in der Krise gut bewerkstelligt. Wir haben in dieser Situation schnell umgeschaltet und gemeinsam kreative Lösungen für aktuelle Bedarfe gefunden – darin sind wir geübt.

Die Zentren arbeiten weiter, wenn auch unter gänzlich neuen Bedingungen. Dies verdanken wir vor allem unseren engagierten und kompetenten Mitarbeitenden und freiwillig Engagagierten vor Ort. Sie übernehmen weiter Verantwortung, halten Kontakt zu Familien, vernetzen Hilfsangebote, fungieren als Lotsen, organisieren Gruppentreffen im virtuellen Raum und kooperieren transparent mit anderen Akteuren in den Kommunen.

Das Gesprächsangebot in den Mütter- und Familienzentren wird immer ergänzt durch kindgerechte Räume und Angebote für Kinder. Das ermöglicht erst den Austausch der Erziehenden. Diese Entlastung der Mütter- und Familienzentren als Orte sollte den Familien so bald wie möglich wieder zur Verfügung stehen.

Im Netzwerk suchen wir auch in der jetzigen Zeit gemeinsam nach Antworten und Lösungen. Die große Herausforderung im „Verordnungsdschungel" ist die Vielfalt der Zentren, die verschiedene Bereiche und Leistungen unter einem Dach vereinen.

Um einen Rahmen für das Konzept der Zentren vor Ort zu setzen, hat das Mütterforum Empfehlungen und Ansätze für die Übergangsphase herausgegeben. Diese können den Zentren als Leitfaden für die eigenen Überlegungen dienen und Anhaltspunkte für die Abstimmung mit der Kommune bieten.

Generelle Empfehlungen und Hinweise für die Wiederöffnung der Mütter- und Familienzentren

  • Die aktuelle Lage erfordert es, dass sich alle Akteure an die geboten Regeln des Infektionsschutzes halten, um besonders gefährdete Personengruppen zu schützen. Das Mütterforum unterstützen dieses Vorgehen.
  • Die Mütter- und Familienzentren im Land sind in ihrer Ausprägung und ihren Angeboten sehr unterschiedlich. Diese Vielfalt gebietet, dass jedes Zentrum selbst vor Ort abwägen muss, welche Angebote unter welchen Umständen überhaupt sinnvoll sind. Wir können lediglich Empfehlungen aussprechen und Hilfestellungen geben.
  • Der Vorstand/die Leitung des Zentrums muss über die Maßnahmen und das konkrete Vorgehen vor Ort entscheiden im Rahmen der rechtlichen Vorgaben und in Abstimmung mit der Kommune und/oder den Gesundheitsämtern.
  • Bei sämtlichen Angeboten vor Ort muss derzeit eine namentliche Anmeldung unter Angabe der Adresse oder der Telefonnummer erfolgen und eine Anwesenheitsliste geführt werden.
  • Im Zentrum und ggf. pro Bereich/Gruppe gibt es eine verantwortliche Ansprechperson, die sich um die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen kümmert, die Anwesenheitslisten und Kontaktdaten sammelt und für Fragen zur Verfügung steht.
  • Allen Personen ab 6 Jahren sollte bei Teilnahme an Angeboten eines Mütter- und Familienzentrums das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen werden. Dies gilt insbesondere für Angebote in Innenräumen. Auf den Mund-Nasen-Schutz sollte nur verzichtet werden, wenn die Personen sitzen und einen Mindestabstand von 1,5 m zueinander haben. Bei Personen aus demselben Haushalt gilt die Abstandsregel nicht.
  • Aktivitäten und Angebote im Freien sind zu bevorzugen.
  • Wo möglich und sinnvoll, sind Online-Angebote für Familien zu machen.

Die aktuelle Fassung und Regelungen der Corona-Verordnung

Konkrete Ansätze und Ideen für Angebote in der Übergangsphase und unter Beachtung der aktuellen Hygieneregeln werden den Mitgliedszentren über die Geschäftsstelle zur Verfügung gestellt.

Qualitätssicherung im Netzwerk
Das Mütterforum unterstützt die Zentren weiterhin dabei, Online-Angebote durchzuführen. Als Landesverband begleitet das Mütterforum auch den Wiederöffnungs-Prozess seiner Mitgliedszentren. Die Empfehlungen und Ansätze zur Wiederöffnung werden den Zentren nach Möglichkeit regelmäßig aktualisiert zur Verfügung gestellt. Außerdem bietet das Mütterforum seinen Mitgliedszentren zur Qualitätssicherung Online-Austauschtreffen zu Themen rund um die Wiederöffnung an.

zurück