Neues aus dem Aurora-mine

September 2017 - Es gibt Neuigkeiten aus dem Aurora-mine in Belgrad: Jelena Brkic, die im Juli beim Netzwerktreffen des Mütterforums in Schopfheim dabei war, baut dort in einem Roma-Vorort ein Mütterzentrum auf. (Zum Projekt "Perspektiven für Roma-Familien"). Ende August hat nun Senada Omerovi? Džanki? aus Bosnien das Aurora-mine besucht und Jelena und ihr Team gecoacht. Weitere Fotos davon gibt es auf Facebook.

Das nächste Training im Aurora-mine findet vom 23. bis 26. September statt. Dann werden außer Senada auch Andrea Laux, Heide Soldner vom Freundeskreis Flüchtlinge Stuttgart Süd und Anne Schührer vom Müze Heubach nach Belgrad reisen. Die vier werden das Team des Aurora-mine bei einer Grassroots-Women-Sozialraumanalyse unterstützen, und sie werden die Roma-Frauen in der Netzwerkarbeit fit machen.

Außerdem werden Anne und Andrea eine Babycafé-Schulung machen, um bei den Roma-Frauen das Bewusstsein für die ersten 1000 Tage im Leben eines Kindes zu schärfen.

Fürs Babycafé mit Gästen haben die beiden einige Geschenke im Gepäck, zum Beispiel Schafwollmatten und gute Tücher zu Abdecken. Ein bisschen Platz ist aber im Koffer noch! Wir suchen daher noch weiteres Material fürs Babycafé – wer kann etwas davon spenden? Z.B.

Seidentücher und Knistertücher
Kleine Körbchen und Holzschälchen
Picklerball, Schafwollball mit Glöckchen innen
Luftballonhüllen aus Stoff
Große Holzperlenketten
Kalimba, Triangel
Kleine Bürsten
Fühlsäckchen, gehäkelte Deckchen
Holzspielzeug für Babys zum Greifen
Ein Sockenwurm oder eine selbstgemachte Raupe
Eine Waldorfpuppe als Vorzeigebaby, Zipfelpuppen

Übrigens sucht das Aurora-mine auch noch einen Laptop und eine Kamera für die Dokumentation.

Kontakt für Spenden: Geschäftsstelle des Mütterforums

Andrea Laux und Heide Soldner sammeln laufend Spenden, sie fahren immer wieder nach Beldgrad und werden Spenden mitnehmen. VIELEN DANK!

zurück